Mittwoch, 23. Mai 2018
WW-Kranzberg
Unfall-Notruf
112
(Festnetz und Mobiltelefon)
in ganz Bayern rund um die Uhr
besucht uns auf facebook
Übung der Kreiswasserwacht
Die Wasserwacht Moosburg lud am Samstag, den 18.10.08 ab 16:00 Uhr die Kreiswasserwacht Freising, das sind die Wasserwachten Neufahrn, Freising, Eching, Nandlstadt, Kranzberg und Moosburg, zu einer Übung zum Thema „Absetzen und Aufnehmen der Wasserretter im stehenden Gewässer“ am Aquapark ein. Was zunächst recht einfach klingen mag, ist, je nach Boot, mit unterschiedlichen Schwierigkeiten behaftet.
Die Ausrüstung eines Wasserretters besteht aus Neoprenanzug, Handschuhen, Stiefel, Weste, Helm und Wurfsack. Damit das Absetzen und Aufnehmen der Wasserretter mit kompletter Ausrüstung im Einsatz schnell und reibungslos klappt, wurde fleißig geübt. Ob nun ein Schlauchboot, ein Hartschalenboot, mit oder ohne Reling, mit Hilfe der Bootsbesatzung, vollkommen aus eigener Kraft oder gar über ein Spineboard, alle möglichen Varianten wurden ausprobiert. Sowohl Wasserretter als auch Bootführer übten mit dem Eigenen, aber vor allem auch mit den Booten der anderen Wasserwachten.
Ursprünglich sollte die Übung zwar bis in die Dämmerung hinein dauern, doch die wollte sich nicht einstellen, da bis zuletzt die Sonne zu uns herunter strahlte. Nach Übungsende tauchte sie den See noch in ein wunderschönes Abendrot. Die nächste Übung dieser Art ist im fließenden Gewässer, vermutlich wieder in der Donau geplant.
Foto-shooting
Am Samstag, den 11.10.08 hieß es am Kranzberger See „stell dich doch mal da hin“, „hol doch mal dies und das“ und „Jetzt schau doch nicht so grimmig, lächle mal!“ Lisa aus unserer Jugendgruppe hatte die Idee für unseren Fototermin für eigene Bilder zum Thema „Helfen steht jedem gut“. Es war ein harter und langer Tag, doch es hat allen sichtlich Spaß gemacht. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen! Insgesamt zeigen stolze 602 Bilder alle möglichen Motive rund um die Wasserwacht. Unsere Taucher und Wasserretter schlüpften in ihre Ausrüstungen, das Boot wurde zu Wasser gelassen, das Übungssanitätsmaterial fand seine Bestimmung an unseren tapferen „Opfern“ und sogut wie alles Andere, was nicht Niet und Nagelfest war, musste als Requisite dienen.
Die Namen der insgesamt anwesenden Mitglieder an unserem „ersten Fototermin“ passten nicht einmal alle in die Zeilen unseres Stundenzettels, gemeinsam kamen wir auf 108,5 Stunden. Doch darin sind die nachfolgenden Aufgaben wie die Bearbeitung der Bilder und die Einbindung auf unserer Internetseite, der Bericht, Flyer und Broschüren noch nicht mit eingerechnet. Doch all die Mühe wurde spätestens dann belohnt, als Thomas uns die knapp eine Stunde lang laufende Bilder-DVD präsentierte. Die verschiedenen, mit Musik hinterlegten Kapitel zeugen von Wissen, Können und Spaß unserer Mitglieder. Sie weckten aber auch bereits neue Ideen für einen zweiten Fototermin.
Sommerfest
Im Sommer 2008 wurde die Bootsgarage unserer Wasserwachtstation für ca. 1 Woche für uns zur Sperrzone erklärt. Der Grund hierfür waren die Vorbereitungen für unser Sommerfest. Die Organisatoren, Anita, Thomas und Hans-Peter, verwandelten die Garage in eine traumhafte Bar und den anschließenden Grillplatz in ein Urlaubsparadies mit Palmen. Die Überraschung war genauso groß wie die Augen, die wir machten, als wir am Tag des Sommerfests endlich alles bestaunen durften. Begrüßt wurden wir von Hans-Peter mit Hawaii-Ketten und einem fröhlichen „Aloha“.
 
Die Dekoration, jede menge Cocktails, leckeres Essen vom Grill, lustige Spiele zwischendurch und natürlich das perfekte Wetter verwandelten das Sommerfest in ein unvergessliches Ereignis. Bis spät in die Nacht feierten wir, doch erneut mussten wir feststellen, dass alles ein Ende haben muss, auch wenn es noch so schön ist. Es tat fast etwas weh, die so mühevoll dekorierte Bar am nächsten Morgen wieder abbauen zu müssen, doch der Gedanke an das nächste große Fest, machte es erträglicher.
 
Ein herzliches Dankeschön geht hier noch einmal an die Organisatoren!
Großes Event am Brombachsee
Das „Megacamp 2008“ der Wasserwacht machte seinem Namen alle Ehre. Das von vorn bis hinten perfekt organisierte Wochenende hatte viel zu bieten. Mit über 800 Wasserwachtlern, zwei Schweinen am Grill, jede Menge Hühnchen und Schweinehaxen und noch viel mehr Salaten feierten wir den ersten Abend.

Am Samstag ging es dann ab zum Brombachsee! Dort gab es einige Workshops mit vielen interessanten und informativen Themen, Bierkistenklettern, Hochseilgarten, Tretbootverleih und noch vieles mehr. Aber das größte Ereignis dort war der Weltrekordversuch! Bei einem Versuch blieb es nicht, denn es gelang uns gemeinsam, einen Wasserwachtler 250 Meter weit „übers Wasser“ laufen zu lassen.

Zurück am Zeltplatz gab es dann noch eine riesen Feier, Antonia mitten drin! Bis spät in der Nacht wurde getanzt, gesungen und gelacht, bis so mancher vor lauter Heiserkeit kaum einen Ton mehr herausbrachte. Doch das hatte sich gelohnt!

Viel zu schnell vergingen die drei Tage und wir mussten die Heimreise antreten. Doch hoffen wir auf eine baldige Wiederholung - und damit sind wir nicht allein!
Ehrung von Dr. Haslbeck für 25 Jahre Wasserwacht
25 Jahre sind für Jeden eine lange Zeit. Da werden Häuser gebaut, Kinder großgezogen, ganze Seen verlegt und so mancher Baum gefällt. Doch 25 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit bedeuten noch viel mehr. Und für diese Jahre möchten wir mit ganzem Herzen unserem Herrn Dr. Haslbeck Senior aus Kranzberg danken. Denn seit 1983 ist er Mitglied in unserer Wasserwacht. Mit Rat und Tat steht er uns stets zur Seite, sei es bei einer Wasserwachtsübung, einer praktischen Unterrichtsstunde oder einer der unzähligen Vorträge an unseren monatlichen Versammlungen, die uns bei unserem Sanitätsdienst sehr unterstützen.
Nur selten kommt es vor, dass ein Vortrag ausfällt. Hauptsächlich nur dann, wenn Herr Dr. Haslbeck auf einer seiner Reisen ist. Doch das ist nicht nur Urlaub, nein, denn auch dort hilft er den Menschen als Arzt und verteilt Medikamente an Hilfsbedürftige, selbstverständlich alles unentgeltlich. Gespannt lauschen wir jedes Mal erneut seinen Geschichten und Erlebnissen aus diesen armen Ländern. 
Doch trotz aller Arbeit als Arzt und Wasserwachtsmitglied bleibt noch Zeit für seine geliebte Geflügelzucht und der Tätigkeit als Preisrichter auf Ausstellungen.
Unser besonderer Dank gilt auch seiner Frau, Johanna Haslbeck, für ihre Unterstützung.
Eisrettungsübung Januar 2008

Am 12.01.08 trafen sich ab 13:00 Uhr die Wasserwachten Eching, Freising, Nandlstadt und Moosburg, um mit dem Eisrettungsschlitten, der derzeit bei uns untergebracht ist, jeweils eine Stunde lang zu üben. Für uns begannen die Vorbereitungen bereits ab 11:00 Uhr. Zuerst musste mit der Kettensäge ein Loch in das 10 cm dicke Eis geschnitten werden, in das später die Wasserretter mit Neoprenanzug eintauchten. Jede Wasserwacht erhielt zu Beginn der jeweiligen Übungsstunde eine Einweisung in die Handhabung des Eisrettungsschlittens. Sobald alle Wasserretter umgezogen waren und ein „Eingebrochener“, mit Seil gesichert, im eisigen Seewasser lag, konnte begonnen werden.

Die Aufgabenstellung war einfach, doch die Durchführung erforderte einiges Geschick und Kraft. Zuerst musste man sich mit dem Eisrettungsschlitten bis zum Loch vorarbeiten. Auf dem spiegelglatten Eis eine rutschige Angelegenheit. Mit Hilfe eines Eispickels, der allerdings im Laufe der Übung von uns ging, konnte der Schlitten auch gezogen werden. Am Loch angekommen, galt es dann den Verunglückten mit Hilfe des Gurtes auf den Schlitten zu legen. Sobald er sicher untergebracht war und der Retter das Zeichen gab, zogen die am Land verbliebenen Wasserwachtler den Eisrettungsschlitten wieder zurück.

Nachdem alle anwesenden Wasserwachten die Übung absolviert hatten, galt es noch das Loch zu sichern. Bis alle Übungsgegenstände wieder aufgeräumt waren, war es bereits nach 17:30 Uhr.  Es war ein langer und anstrengender, aber auch sehr lehrreicher Tag.

Übung der Kreiswasserwacht

Zum Öffnen des Albums auf das Bild klicken
 
Foto-shooting

Zum Öffnen des Albums auf das Bild klicken
 
Sommerfest

Zum Öffnen des Albums auf das Bild klicken
 
125 Jahre Wasserrettung

Zum Öffnen des Albums auf das Bild klicken
 
Ehrung von Dr. Haslbeck für 25 Jahre Wasserwacht

Zum Öffnen des Albums auf das Bild klicken
 
Eisrettungsübung Januar 2008

Zum Öffnen des Albums auf das Bild klicken
 
Kontakt
Wir machen Dienst
Sommer: Samstag 13:00 - 18:00
(Badebetrieb) Sonn- und Feiertage 10:00 - 18:00
Winter: Samstag 13:00 - 17:00
(Eisrettung) Sonn- und Feiertage 13:00 - 17:00