Mittwoch, 23. Mai 2018
WW-Kranzberg
Unfall-Notruf
112
(Festnetz und Mobiltelefon)
in ganz Bayern rund um die Uhr
besucht uns auf facebook
Sommerfest 2006

Auch dieses Jahr fand das Sommerfest der Wasserwacht wieder bei strahlendem Sonnenschein statt. Die Jugendgruppe trat gegen die Gruppe der Erwachsenen auf, um ihre Kräfte in spielerischen Wettkämpfen zu messen. Die erhitzten Teilnehmer konnten sich zwischendurch mit viel kühlem Wasser aus Luftballons, Wasserspritzen und Wannen erfrischen.

Wer fängt wen
Drache, Samurai oder Großmutter? Die Gruppe mit dem dominierenden Zeichen fängt die Anderen.


Zum Öffnen des Albums auf das Bild klicken
 
Schwimmende Brettchen
Wer ins Wasser fällt (neben das Brettchen tritt), muss auscheiden. Zwei Füße müssen sich ein Brettchen teilen, das erschwert die Sache.


Zum Öffnen des Albums auf das Bild klicken
 
Wasserbomben fangen
Nicht ausweichen sondern abfangen, am besten mit der Scheibe mit der höchsten Punktzahl! Die ersehnte Abkühlung?


Zum Öffnen des Albums auf das Bild klicken
 
Flossenlauf
Trickreich, mit den Dingern über Hindernisse laufen. Manch einer hats rückwärts versucht.


Zum Öffnen des Albums auf das Bild klicken
 
Siegerehrung
Zum Schluss wurden die Sieger verkündet: die Erwachsenen hatten die meisten Punkte gesammelt und gewannen den Pokal.


Zum Öffnen des Albums auf das Bild klicken
 
Grillen
Hier kommt die wohlverdiente Stärkung: Grillfleisch, Würstchen und Salate.


Zum Öffnen des Albums auf das Bild klicken
 
Post
Hier werden Bildchen weitergegeben. Der Hinterste weiß ja noch, was er auf den Rücken seines Vordermannes zeichnet. Was aber kommt vorne an?


Zum Öffnen des Albums auf das Bild klicken
 
Wer sammelt das meiste Wasser
Hier heißt es treffen! Nicht das Gesicht des Mitspielers, sondern in den Eimer, denn die Gruppe, die das meiste Wasser gesammelt hat, gewinnt.


Zum Öffnen des Albums auf das Bild klicken
 
Die lebende Pyramide
Die Starken als Stützen, die Leichten oben drauf.


Zum Öffnen des Albums auf das Bild klicken
 
Kontakt
Wir machen Dienst
Sommer: Samstag 13:00 - 18:00
(Badebetrieb) Sonn- und Feiertage 10:00 - 18:00
Winter: Samstag 13:00 - 17:00
(Eisrettung) Sonn- und Feiertage 13:00 - 17:00